LSG Bietigheim-Lauffen-Löchgau e.V.
Startseite  |  Mitglieder  |  Über uns  |  Aktuelles  |  Segelfliegen   |  Links  |  Flugfest  |  Anfahrt  |  Kontakt  |  Sitemap
Grundlagen
Flugbetrieb
Ausbildung
Kosten
 
News:
 
 Dt. Meisterschaft
 F-Schlepp Schulung
 Meisterschaft
 Pressearchiv
 
 
Aktuelle Seite:
Segelfliegen
Grundlagen
 
Impressum
 
Datenschutzerklärung
 
Segelfliegen - Grundlagen

Wie hoch - wie schnell - wie weit?

Moderne Segelflugzeuge erreichen spielend 250 km/h. Der Höhenweltrekord liegt bei über 14.000 Metern, die weiteste geflogene Strecke bei ca. 3050 km. Geflogen im Jahr 2003 von dem Deutschen Klaus Ohlmann in den Anden.

Wie fliegt ein Segelflugzeug?

Segelflugzeuge brauchen zum Fliegen keinen Wind. Sie fliegen auch wenn es windstill ist. Beim Start wird das Segelflugzeug durch eine Winde oder ein Motorflugzeug auf eine bestimmte Höhe gebracht. Anschließend muß es für seinen Gleitflug ständig etwas von seiner Höhe opfern. Es setzt Flughöhe in Flugstrecke um - solange, bis es wieder landen muß.

Wie kann ein Segelflugzeug mehrere 100 km weit fliegen?

Während des Gleitfluges versucht der Segelflieger Thermik zu finden. Thermik ist von der Sonneneinstrahlung erwärmte Luft, die vom Boden aufsteigt. Diese nutzt der Segelflieger. Durch ständiges Kreisen bleibt er im Aufwind und klettert mit ihm. Im Streckenflug gleitet er dann abwärts zum nächsten Aufwind, gewinnt dort wieder Höhe, gleitet zum übernächsten usw.